Athyria

Intaro Rhiannon

Spielwelt(en):Athyria
Urheber:innen: Stefan Max
Mitwirkende:{{{3}}}
Jahr:2021

Work in progress

Intaro Rhiannon.jpg

"Die Erstgeschöpfte" ist ein mystisches Wesen, dessen Bedeutung für Athyria omnipräsent ist. Die Intaro Rhiannon erhielt von den Ewigen, die Athyria schufen, Geschenke, die sie in sich aufnahm und damit den Weg in die Sterblichkeit ging, um Athyria zu bewahren und zu prägen.

Sie war es, die den Ewigen als Lehrerin diente und von der unklar ist, ob sie ein Geschenk der alten Götter an ihre Kinder war oder doch der Schmerz einer ersten Melancholie, der Form annahm, als die jungen Ewigen auf die Welt blickten.

Auch ist unklar, ob Intaro ein Titel, ihr Vorname oder schlicht eine Vorsilbe ist.

Sie war über lange Jahre die ruhige und sichernde Hand hinter der Entwicklung Athyrias und eine Beschützerin in Zeiten der Krise. Sie gebahr mit unterschiedlichen Völkern viele Kinder, die sie als Botschafter oder Helfer einsetzte, die sich aber im Laufe der Zeit allesamt von ihr emanzipierten und eigene Wege beschritten.

Ebenso gründete sie den "Orden", der ihr diente und letztlich vor allem gegen die ansteigende Menge der Hadernden vorgehen sollte. Dabei war Rhiannons Weg stets der des Friedens und der Einheit. Sie selbst fand ihren Tod schließlich durchdie Hand einiger ihrer Kinder die Magokratie der vollendeten Verhältnisse, als die Situation eskalierte und sang mit ihrem letzten Atem das Lied des Lebens, welches von der Ankunft neuer Wesen kündete.

Nach Intaros Tode wurde ihr Sein vom Orden und mithilfe ihres jüngsten Sohnes zerlegt und sorgfältig bewahrt, darauf wartend, dass die Neuankömmlige einträfen, um Teile Rhiannons in sich aufzunehmen und sie so in vielen Wesen fortleben zu lassen.


Das Geschlecht der Intaro Rhiannon

Es ist bekannt, dass die Erstgeschöpfte sieben Kinder in die Welt gebahr, vier Söhne und drei Töchter. Davon soll ihr Merran der liebste Sohn gewesen sein.