Athyria

Wald der tausend Seelen

Spielwelt(en):Athyria
Urheber:innen:Anne Wagner
Mitwirkende:?
Jahr:2021

Work in Progress

WaldertausendSeelen.png

Der Wald der tausend Seelen liegt auf einer der großen Hauptinseln Athyrias und ist fast so alt wie die Welt selbst. Er entstand, weil Intaro Rhiannons erste Tochter, Venia mor Ralleen, die auch "die grüne Zauberin" genannt wurde, für jeden Toten des ersten Geschlechts der Sterblichen eine Nuss auf den weiten Feldern von Seelenhall niederlegte. Nach und nach erwuchs so der Wald als ein riesiges Gebeinfeld jener, die ihr Leben ließen, um Athyria mit Leben zu füllen.

Vor allem das Volk der Harrasheen lebte dort im ersten Zeitalter friedlich und im Einklang mit der Natur. Dies änderte sich im zweiten Zeitalter, als die Harrasheen in den Konflikt mit den Vinarii treten und fast vollständig ausgelöscht werden.

Die Sagen, die sich um das große Waldgebiet ranken, sind mannigfaltig - man sagt, nur Harrasheen könnten den Wald betreten, ohne von den dort lebenden zornigen Geistern ihrer Ahnen verschlungen zu werden. Andere behaupten wiederum, Venia mor Ralleen, die heute auch die Seelenmaid genannt wird, hütet die Seelen der Verstorbenen im Wald der tausend Seelen und straft alle, die ihn betreten mit dem Tode. Wiederum andere berichten von einem dichten, vor Leben nur so strotzdendem Wald, der voller Wunder ist, die es zu entdecken lohnt.

Fakt ist, jedoch, dass noch heute, lange nach dem Krieg, den Wald der tausend Seelen an einigen Stellen eine bedrückende und unheimliche Stimmung umweht und diejenigen, die ihn betreten, stumm mahnt.