Athyria

Geisterwesen

Spielwelt(en):Athyria
Urheber:innen:Sören Paulsen
Mitwirkende:
Jahr:2022

Zur Entstehung von Geisterwesen und der dazugehörigen Mechanik: Seelenkreislauf und Geisterwesen

Bekannte Geisterwesen:

Darstellung von Geisterwesen

  • Im Nacken am Haaransatz bzw. dort wo Wirbelsäule und Schädel aufeinandertreffen, wird ein "Knotenpunkt" geschminkt und von dort ausgehend schwarze Schlieren, Adern, Risse , die sich je nach Alter bzw. verbrauchtem Willen des Geisterwesens den Hals runter über den Körper runter und ins Gesicht hoch, ausbreiten.
  • (Matt) Schwarze Nägel, dazu die Fingerkuppen schwärzen. Auch hier kann man das „Alter“ des Geisterwesens berücksichtigen: Je „älter“ desto schwärzer wird die Hand. Zuerst nur die Fingerkuppen, dann bis zum ersten Gelenk und so weiter.
  • Auf der Kleidung können diese Schlieren fortgeführt werden. Beispielsweise durch aufgenähte Fäden, Farbe etc. Um eine Unterscheidung zu den Körpern Verstaubten zu gewährleisten, keine organisch aussehenden Materialien, beispielsweise Pflanzenteile, Äste etc. verwenden.

OT-Überlegung zur Schminke: Diese unter der Kleidung so viel wie möglich vermeiden. Bei besonderer Ausbreitung der Marmorierung lässt sich unter der Kleidung nicht vermeiden.